Altenpflegeheim St. Johannes Baptist Rietberg

Wichtige Information zur Lockerung des Betretungsverbots

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Angehörige und Besucher, 

in der ab dem 7. Mai gültigen Fassung der Coronaschutzverordnung ist eine Lockerung des Betretungsverbotes für stationäre Einrichtungen ab dem 10. Mai (nach vorheriger Terminabsprache) vorgesehen.
 
Die neuen Besuchsmöglichkeiten sind vom Land Nordrhein-Westfalen zum Schutz der Bewohner an die Einhaltung von klaren Regeln gekoppelt worden. Zur Umsetzung dieser Regeln sind wir verpflichtet! Hierzu gehört auch, dass bei Ihnen vor einem Besuch Symptome durch unsere Mitarbeiter abgefragt werden.
 
Wir begrüßen nach den vergangenen Wochen zahlreicher Entbehrungen ausdrücklich diese Lockerung, bitten aber auch um Ihr Verständnis, dass die Umsetzung dieser Regeln und die Durchführung der Maßnahmen zum Schutz Aller großer Sorgfalt bedarfund Zeit in Anspruch nimmt. Wir werden versuchen in diesem Rahmen Vieles möglich zu machen, aber die Gesundheit unserer Bewohnerinnen und Bewohner, wie auch unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat weiterhin höchste Priorität.

 

 

DANKE an alle Angehörigen, die die neuen Herausforderungen für die Einrichtung anerkennen, mit großem Verständnis reagieren und uns bei der Umsetzung der neuen Besuchsregeln unterstützen.


DANKE an unsere Mitarbeitenden, die stets flexibel auf die neuen Gegebenheiten reagieren, weiter unermüdlich im Einsatz sind und Vieles möglich machen. Vielen Dank!




In diesem Sinne möchten wir Sie bitten, an der Umsetzung des Erlasses mitzuwirken und die organisatorische Herausforderung zu berücksichtigen.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.

 

Bitte geben Sie weiter auf sich Acht!

 

Verein katholischer Altenhilfeeinrichtungen Paderborn e.V. (VKA)

 

 


Marienheim – mitten im Leben

Das Marienheim Halle – hier zählt der Mensch. Unser Haus ist »mittendrin« – zentral, am Puls, präsent. Alt zu sein, heißt nicht, sich zurückzuziehen.

 

Alt zu sein, heißt: Dabei sein – und dabei bleiben. Das Leben im Marienheim richtet sich nach den Bedürfnissen der Seniorinnen und Senioren – nicht umgekehrt. Unser Bestreben ist es, unseren Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Tages- und Kurzzeitpflegegästen

 

  • einen lebendigen Alltag im Alter
  • ein individuelles Wohnen im Einzelzimmer
  • Respekt vor der Privatsphäre
  • eine Gemeinschaft zum Wohlfühlen
  • fürsorgende Tages-, Kurzzeit- oder Dauerpflege
  • abwechslungsreiches und erstklassiges Essen

 

zu bieten. Vereinbaren Sie einen Besuchstermin mit uns und überzeugen sich. Wir sind für Gespräche jederzeit offen.

 

Herzliche Grüße

Luis Murillo Mendoza

– Einrichtungsleitung –